Über das Wasteland

Das Genderwasteland ist die Gelegenheit, sich auf einen Streifzug durch die Gefilde mal mehr, mal weniger blühender Queerness zu begeben. Auf der Suche nach den Gendern im Wasteland und den übers Land verteilten Gender-Waste mit Fernglas und Lupe in Augenschein zu nehmen:
Die Ödnis von Geschlecht, die Einöde jenseits dessen, die ungenutzten Flächen zwischen den Geschlechtern, der dabei entstehende Abfall, die Verschwendung, Vergeudung und Wiederverwertung geschlechtlicher Identitäten.

Dies alles, wo immer es irgend möglich erscheint, auf nachdenkliche, kontroverse und humorvolle Weise. Die Absurditäten des queergestreiften Lebens sind zu schön, um sie nicht zu recyceln. Es ist an der Zeit für eine Hommage an all die in der Wüste Q ausgegrabenen Klappstühle!

Wer immer sich davon angesprochen fühle, sei herzlichst eingeladen, sich uns auf dieser Reise durchs Genderwasteland anzuschließen und zu lesen, zu abonnieren und zu kommentieren.